Angst vor der Amtsarztprüfung? 

DVDHeilpraktikerausbildungHeilpraktikerprüfungVideo

Mündliche Heilpraktikerprüfung: Symptome einer Anämie

Heilpraktikeranwärter

Thomas Schnura beschäftigt sich in diesem Blogbeitrag zur Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker mit den Symptomen der Anämie .

Unser Experte für die Heilpraktikerprüfung (holen Sie sich die Tipps von Thomas Schnura in diesem Blog!) geht hierbei auch auf die hypochrome, normochrome und hyperchrome Anämie ein.

Eine weitere mögliche Frage in der Heilpraktikerprüfung kann lauten: Schildern Sie die allgemeinen Symptome einer Anämie.

Symptome Anämie Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker

Eignen Sie sich bei der Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker die Symptome der Anämie an

Symptome Anämie – Was passiert?

Ich denke das sollte einfach sein. Überlegen Sie, was passiert bei einer Anämie? Der Sauerstofftransport ist verschlechtert. Anämie bedeutet, die Menschen weisen nicht genug oder nicht genug funktionierende Erythrozyten auf.

Hier also werden wir mit Krankheiten konfrontiert, die mit einem Sauerstoffmangel zu tun haben und allgemeine Anämiesymptome sind – denken Sie bitte an Kinder und Jugendliche und Heranwachsende – richtig: Blasse Gesichtsfarbe, die Konjunktiven, die Bindehäute des Auges, erscheinen blass.

Allgemeine Anämiesymptome

Die Patienten sind sehr erschöpft, sie weisen eine erhöhte Müdigkeit auf, unter Umständen sogar Kurzatmigkeit. Das sind die allgemeinen Anämiesymptome.

In diesem Rahmen gibt es eine Frage, die schon etwas weiter geht. Nämlich, wir unterscheiden hypochrome, normochrome und hyperchrome Anämien. Was ist damit gemeint?

Verschiedene Arten von Anämien

Rekapitulieren Sie bitte an dieser Stelle einfach mal meine Frage. Bekommen Sie’s hin? Denn es kann sein, dass Sie auch eine solche Frage vorgesetzt bekommen, die schon ziemlich tief führt und das bedeutet, dann müssen Sie auch konzentriert sein.

Anämie

Hypochrom – Normochrom – Hyperchrom

Hypochrom, Normochrom, Hyperchrom. Da ist eine Ordnung drin. Hypochrom heißt zu wenig gefärbt, Normochrom heißt normal gefärbt, Hyperchrom heißt zu viel gefärbt. Sie sollten spätestens jetzt, nachdem ich ein bisschen um den heißen Brei herumgeredet habe, auf die Arten der Anämien kommen.

Hypochrome Anämien weisen auf eine Eisenmangelanämie hin. Hyperchrome Anämien, also mit den zu dunklen Erythrozyten, auf eine Vitamin B12- Mangelanämie und die normochromen Anämien das ist zum Beispiel die blutungsbedingte Anämie.

Also nehmen wir an ein Mensch hat eine innere Blutung, verliert also Blut, die Erythrozyten sind so gefärbt und so groß, wie sie sein sollen, aber es sind eben zu wenig Erythrozyten, weil die verloren gegangen sind. Zum Beispiel eben durch eine innere Blutung, das wäre der Unterschied.

Lesen Sie auch:
Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Über Natriumcitrat und Blutwerte
Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Rund um das Blut
Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Kennen Sie die Aufgaben des Blutes

Und brandaktuell nicht verpassen:
Das Ebola Virus von Thomas Schnura erklärt

Heilpraktikerausbildung und Prüfungsvorbereitung – Formen der Anämien

Noch tiefer einsteigen?

Nutzen Sie unsere medizinischen Lehrfilme um z.B.
einfacher die Heilpraktiker Prüfung zu bestehen.

✔︎ einfach erklärt und an Beispielen gezeigt
✔︎ von Thomas Schnura
✔︎ günstige Paketangebote