Angst vor der Amtsarztprüfung? 

DVDHeilpraktikerausbildungHeilpraktikerprüfungVideo

Heilpraktiker Prüfungsvorbereitung : Perniziöse Anämie / Agranulozytose

Heilpraktikeranwärter

Thomas Schnura beschäftigt sich für die Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker in diesem Beitrag mit den Themen Perniziöse Anämie und Agranulozytose.

Die nächste Frage könnte sich auch an Ihre Kenntnisse medizinischer Begriffe wenden. Die nächsten beiden Fragen die ich mir notiert habe lauten also: Was ist die Ursache für eine perniziöse Anämie? Und: Was sind die Ursachen für eine Agranulozytose?

Wenn Sie an dieser Stelle zu der Antwort kommen, dass die perniziöse Anämie eine ganze Reihe von anderen Namen aufweist, dann lässt mich das jedenfalls schon mal denken, dass Sie sich sicherlich ganz gut auskennen.

Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker Perniziöse Anämie

Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Thomas Schnura erklärt die Perniziöse Anämie

Weitere Namen der perniziösen Anämie

Die perniziöse Anämie wird auch bezeichnet als Morbus Biermer oder als die megaloblastäre Anämie oder megalozytäre Anämie oder die Vitamin B12-Mangelanämie.

Wir hatten das eben in einer anderen Form, hyperchrom,  das sind Vitamin B12-Mangelanämien. Das heißt, die Erythrozyten sind übermäßig gefärbt oder dunkel und megaloblastär. Und außerdem sind die Erythrozyten auch sehr groß. Im Umkehrschluss bedeutet das, bei der Eisenmangelanämie sind die  Erythrozyten klein und blass.

Erinnern Sie sich daran bitte, die meisten Anämien sind Eisenmangelanämien und das wären die kleinen blassen Erythrozyten. Es gibt so eine kleine Eselsbrücke: Ich stell‘ mir da immer das kleine, blässliche Kind vor, das gerade einen Wachstumsschub an den Tag legt und im Rahmen dieses Wachstumsschubes einfach nicht genügend Erythrozyten nachbilden kann.

Ursachen einer Agranulozytose

Dann, wodurch kann eine Agranulozytose verursacht werden?

„Hmh, Agranulozytose, was war das nochmal…?“

Ah ja, da hören Sie, es kommen die Granulozyten drin vor,  das (A) kennen sie als negatives Prefix, asymptomatisch zum Beispiel.

Agranulozytose heißt also, es werden keine Granulozyten mehr gebildet. Bei welcher Krankheit werden keine Granulozyten mehr gebildet? Wo werden denn die Granulozyten überhaupt gebildet? Im Knochenmark! „Im, im, im … weißen…  Nein, nein! Nicht im weissen, im roten Knochenmark, richtig!“

Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Agranulozytose

Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Wa steckt hinter der Agranulozytose

Für die perfekte Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung:

Mehr zum DVD-Set Repetitorium Amtsarztprüfung

Und was könnte bewirken, dass das rote Knochenmark keine Granulozyten mehr bildet?

Das wären Krankheiten, die durch Medikamente behandelt werden müssen, die das rote Knochenmark in seiner hämatopoetischen Funktion beeinträchtigen.

Sie sehen, ich habe eben versucht, eine solche Krankheit abzuleiten. Sie können das auch selbst genau so machen. Wenn Sie sich also jetzt nicht ganz speziell auf die Agranulozytose vorbereitet haben,  so können Sie – so wie ich eben – zumindest aus Ihrer Erinnerung einiges heraus kramen.

Zeit gewinnen bei der Heilpraktikerprüfung

Ich habe Ihnen ein bisschen vorgespielt, wie man auch bei der Heilpraktikerprüfung (lesen Sie die Tipps von Thomas Schnura) – naja sagen wir ruhig mal – um den heißen Brei herumreden kann, um sich selber ein bisschen Zeit zum Nachdenken zu verschaffen.

Ich nenne es in meinen Unterrichten immer „ich denke mal laut „. Sie können sich überlegen, ob Sie das machen wollen, falsch ist es sicherlich nicht, aber es gibt auch Probanden, die das nicht so gerne anwenden möchten. Es ist jedoch eine gute Möglichkeit, wenn man noch Zeit zum Nachdenken braucht.

Allerdings erfahrungsgemäß helfen die Prüfer auch solchen Prüflingen, die feststecken und sagen dann, ich gebe Ihnen mal ein Stichwort. Das habe ich häufig gehört, dass das als freundliche Maßnahme einfach angeboten wird.

Symptome der Agranulozytose

Eine Agranulozytose könnte also auf eine Medikamenteneinnahme hinweisen. Und welche Symptome finden wir bei der Agranulozytose?

Hierzu sollten wir wissen, dass die Granulozyten sozusagen unsere erste Verteidigungsfront darstellen.

Manchmal werden sie auch beschrieben als Erstangreifer. Aber es ist im Grunde die erste Verteidigungsfront und das bedeutet: Wir sind Angriffen von außen, über Infektionen bei einer Agranulozytose, schutzlos ausgeliefert.

Wenn ein Mensch eine vollständige Agranulozytose hat, dann ist er – ich wollte gerade sagen – in freier Wildbahn – nicht mehr überlebensfähig.

Wir werden einfach nicht mehr verteidigt und jeder noch so kleine Erreger, den ich Ihnen mit einem kräftigen Hatschi ins Gesicht geschleudert habe, wird Sie infizieren und krank machen.

Lesen Sie auch:
Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Über Natriumcitrat und Blutwerte
Prüfungsvorbereitung Heilpraktiker: Symptome Anämie

Und ganz aktuell:
Infektionskrankheiten: Das Ebola Virus von Thomas Schnura erklärt

Autor:

Thomas Schnura

Thomas Schnura, Diplompsychologe und Heilpraktiker

Für die perfekte Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung:

Mehr zum DVD-Set Repetitorium Amtsarztprüfung

 

Die loadmedical-News

Für Mediziner und alle, die es werden wollen:
Keine spannenden Themen und neuen Lehrvideos mehr verpassen!

Jetzt anmelden und über Neuigkeiten immer informiert werden