Angst vor der Amtsarztprüfung? 

DVDOsteopathiePhysiotherapie / OsteopathieVideo

Dysfunktion eines Halswirbels in Translation oder lateral

Tibia-Fibulagelenkes

Gilbert Ranson D.O. erklärt die Korrektur einer Dysfunktion eines Halswirbels in translation oder lateral.

Dieser Beitrag ist ein Ausschnitt aus dem Lehrvideo „Strukturelle Techniken der Osteopathie – Becken und Wirbelsäule“.

Weiter zum Lehrfilm

Korrektur für eine Dysfunktion eines Halswirbels in Translation nach links:

Hier wird folgendermaßen vorgegangen: Es wird das MCP gegen den processus transversus der betroffenen Seite gestellt.

Die andere Hand des Therapeuten gegen den Kopf der Patientin von der Seite her fixiert. Anschließend die Vorspannung suchen und am Ende einen Trust in Translation nach links ausführen.

Korrektur einer Dysfunktion eines Halswirbels in Translation oder lateral

Gilbert Ranson D.O. zeigt die Korrektur einer Dysfunktion eines Halswirbels in Translation oder lateral.

Korrektur für eine Dysfunktion eines Halswirbels in Translation nach rechts:

Jetzt eine Korrektur für eine Translation nach rechts. Wiederum werden wir die Vorspannung aufnehmen und am Ende einen Trust in Translation ausführen.

Dysfunktion eines Halswirbels in Translation oder lateral

Korrektur für die untere Wirbelsäule in Translation nach rechts:

Korrektur für die untere cervikale Wirbelsäule in Translation nach rechts. Ich nehme den Unterarm der Patientin zwischen meine Oberschenkel in einem Sterngriff und stelle den rechten Mittelfinger gegen den Querfortsatz des betroffenen Wirbels. Es folgt eine Lateroflexion nach rechts und es gilt die motorische Grenze zu spüren. Am Ende führe ich wieder einen Trust in Translation nach link durch.

Korrektur für die untere Wirbelsäule in Translation:

Für die Korrektur eines unteren Halswirbels in Translation stelle ich das MCP auf den Querfortsatz des betroffenen Wirbels in einer horizontalen Fläche und senkrecht auf den betroffenen Wirbel. Der anschließende Trust wird nach lateral ausgeführt.

Dysfunktion eines Halswirbels in Translation oder lateral

Korrektur eines Halswirbels in Lateralität nach rechts:

Die Korrektur eines Halswirbels in Lateralität nach rechts wird folgendermaßen durchgeführt. Wieder die motorische Grenze suchen und am Ende einen Trust nach links ausführen.

Dysfunktion-Halswirbel-Osteopathie

Autor:

Halswirbelsäule

Gilbert Ranson

Noch mehr Wissen zur Osteopathie:
Weiter zur DVD „Strukturelle Techniken der Osteopathie“

Videoausschnitt über die Dysfunktion eines Halswirbels in translation oder lateral

Weiter zum Online-Shop

 

 

Lesen Sie auch:

Osteopathie – articulatio sacroiliaca
Os frontale – Kraniosakrale Osteopathie
Abdomen – Osteopathische Techniken im viszeralen Bereich
DVD-Set Kraniosakrale Osteopathie
10 Osteopathische Techniken für die Praxis
Kraniosakrale Osteopathie – Intraossale Techniken

Newsletter mit Rabattaktionen