Angst vor der Amtsarztprüfung? 

DVDTierheilpraktikerTiermedizin

Zahnhaken beim Pferd. Wie kommt es dazu?

Zahnhaken Pferd

Wie kommt es zur Bildung von Zahnhaken beim Pferd? Diese Frage klärt Dr. med. vet. Gabriele Volker in diesem Beitrag.

Der Beitrag stammt aus den Lehrfilmen „Praxisorientierte Anatomie und Physiologie bei Hund, Katze und Pferd“.

Pferde gehören zu den Pflanzenfressern, zu den Herbivoren. Und bei diesen Herbivoren handelt es sich bei der Gebissform um eine Anisognathie, das heißt, wenn man jetzt einen Schnitt durch den Schädel machen würde, in Höhe Prämolar und Molar, also in Höhe des Backenzahnbereiches, würde man feststellen, dass der Zahnbogen des Oberkiefers, der Arcus dentalis superior, weiter ist als der Zahnbogen des Unterkiefers, des Arcus dentalis inferior.

Zahnhaken beim Pferd

Der Zahnhaken beim Pferd erklärt

 

Das hat bei den Herbivoren den Grund, dass sie dadurch bessere Mahlbewegungen durchführen können. Dadurch wird die Nahrung, das heißt die Pflanzenbestandteile, die Pflanzenfasern, zermahlen. Dies wird dadurch erreicht, indem sie eine runde Bewegung mit dem Unterkiefer durchführen.

Die Folgen einer nicht kompletten Mahlbewegung des Pferdes

Wenn aber das Pferd nicht richtig komplett diese Mahlbewegung ausführt, diese runde Bewegung, kommt es zu einer Ausbildung von Zahnhaken. Das kommt daher, weil die Backenzähne beim Pferd und auch die Schneidezähne sich immer noch im Wachstum befinden.

Sie wachsen allerdings jetzt nicht so stark wie bei Kaninchen oder anderen kleinen Nagetieren, denn deren Zähne sind wurzellos.

Beim Pferd besteht eine Mischung zwischen wurzelhaltigen und wurzellosen Zähnen. Das heißt, sie absolvieren noch ein gewisses Wachstum, wachsen aber nicht so stark wie bei den eben genannten Tierarten. Das bedeutet: Beim Zahnwachstum würde nur eine Reibung in diesen Bereichen stattfinden.

Die Zahnhaken beim Pferd

Die Anisognathie

und hier würden die Zähne weiter wachsen können.

Zahnhaken Pferd

Im Unterkiefer befinden sich die Zahnkanten lingual

Zahnhaken sind kein Hakenzahn

Im Oberkiefer würden sich also die Zahnhaken, welche auch als Zahnkanten bezeichnet werden können, im buccalen Bereich, im Bereich der Backen, ausbilden.

Im Unterkiefer gibt es die Zahnkanten in der Regel zur Zunge hin, das heißt in diesem Falle lingual.

Man darf die Zahnhaken nicht verwechseln mit dem Hakenzahn, rein von der Thematik her, denn der Hakenzahn ist ja, wie wir vorhin schon gelernt haben, der Dens caninus, der Eckzahn.

Weiter zum Lehrfilm…

Autorin Dr. med. vet. Gabriele Volker

Autorin Dr. med. vet. Gabriele Volker

Dr. med. vet. Gabriele Volker