Angst vor der Amtsarztprüfung? 

Allgemein

Hypnosetherapie – Ablauf einer Hypnose

Die Hypnosetherapie ist weiter auf dem Vormarsch. Erfahren Sie, wie der Ablauf einer Hypnose aussieht.

Die moderne Form der Hypnosetherapie hat in den letzten Jahren immer größere Aufmerksamkeit bekommen. Das basiert auch auf verschiedenen wissenschaftlichen Studien, die sich auf ganz unterschiedliche Anwendungsbereiche beziehen. Außerdem gibt es gute Fachliteratur. Loadmedical behandelt das Thema unter anderem in der DVD „Hypnose und Kinesiologie“ sowie in der DVD „Einführung in die Heilhypnose“.

Hypnosetherapie: Ablauf einer Hypnose

Ablauf einer Hypnose in der Hypnosetherapie

 

Zur DVD Hypnose und Kinesiologie
Mehr zur DVD Einführung in die Heilhypnose

Hypnosetherapie = Hypnotherapie

In der DVD steht im Mittelpunkt, wie die Hypnosetherapie mit der psychosomatischen Kinesiologie zusammenspielen und die Therapiearbeit noch effektiver werden kann.

Die Hypnosetherapie wird auch gerne als Hypnotherapie bezeichnet. Trance und Suggestionen nutzt man dabei in therapeutischer Weise. Dr. Werner Weishaupt erklärt im folgenden Beitrag den Ablauf einer Hypnose.

Ablauf einer Hypnose

(von Dr. Werner Weishaupt)

In der klassischen Hypnose gibt es einen bestimmten Ablauf für die erfolgreiche Durchführung. Voraussetzung ist immer die absolute Freiwilligkeit des Klienten und die Klärung evt. Missverständnisse gegenüber der Hypnose.

Bei der Wahl des EINLEITUNGSVERFAHRENS sollte man sich an den Vorstellungen des Klienten orientieren (z.B. FIXATIONS METHODE) oder etwas Unerwartetes NEUES tun. Zur Einleitung stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Fixationsmethode
  • Zählmethode
  • Farbkontrastmethode
  • Progressive Muskelentspannung
  • Autogenes Training
  • Phantasiereise
  • Indirekte Suggestionen
  • …………………………

In einem 2. Schritt sollte der hypnoide Zustand noch weiter vertieft werden, um eine größere Dissoziation vom Alltagsbewusstsein zu erreichen und das Unterbewusstsein für die nachfolgenden Suggestionen weiter zu öffnen. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Rückwärts Zählen
  • Eine Treppe hinunter steigen
  • Durch verschiedene Räume führen
  • Verschachtelte Träume und Geschichten
  • ………………………….

Im 3. Schritt nach der (symbolischen) Öffnung des Unterbewusstseins werden dann die vorher ausgehandelten Zielsuggestionen oder therapeutischen Geschichten bzw. Strategien angeboten. Das können z.B. sein:

  • Positive Affirmationen
  • Phantasiereisen
  • Altersrückführung
  • Zukunftsvorversetzung
  • Posthypnotische Aufträge
  • Ankern von Fähigkeiten
  • Reframing-Prozess
  • Dialog mit dem Symptom
  • ………………………….

Nach Abschluss der therapeutischen Intervention wird der Klient im 4. Schritt wieder in die Gegenwart und in den Wachzustand zurückgeführt. Dabei ist darauf zu achten, dass er alles aus dem Hypnosezustand mitbringt, was erwünscht ist (neue Einsichten, Fähigkeiten, körperliche Zustände…), aber nichts, was unerwünscht ist! Jede einzelne Suggestion von z.B. Schwere in den Gliedmaßen muss auch wieder zurückgenommen werden!

Wenn der Klient wieder ganz wach und frisch ist, erfolgt das AUSWERTUNGS-GESPRÄCH, zum einen über das Erlebnis der Hypnose und zum andern über den therapeutischen Inhalt bzw. Fortschritt.

Zur DVD Hypnose und Kinesiologie
Mehr zur DVD Einführung in die Heilhypnose

Mehr zur Hypnosetherapie

Im Internet finden Sie einige weitere Beiträge zur Hypnosotherapie mit zusätzlichen Informationen:
Hypnotherapie – Wikipedia
Hypnosetherapie – Die Tiefseher – Wissen – sueddeutsche.de

Lesen Sie auch:
Eisbergmodell
Kinesiologie Muskeltest

Content zusammengestellt
von Christian Fuchs